Der beim Schröpfen erzeugte Unterdruck wirkt wie eine Bindegewebsmassage. Die Zirkulation von Chi, Blut und Lymphe wird aktiviert. Dies hilft, Stagnationen in der Tiefe der Muskulatur zu beseitigen und hat eine schmerzlindernde Wirkung. Die Säure/ Basen Balance wird verbessert. Das Immunsysem wird angeregt, Selbstregulatin und Selbstheilungskräfte werden unterstützt. Schröpfen eignet sich hervorragend um Muskelverspannungen im Schulter­, Nacken oder Lendenbereich zu lösen kann aber auch bei einer Vielzahl von anderen Beschwerden gute Resultate erzielen:

 

  • Bluthochdruck
  • chronische Müdigkeit
  • Hexenschuss
  • Lungenkrankheiten
  • Verstopfung
  • Migräne
  • Bandscheibenprobleme
  • Erkältungen
  • Frauenleiden
  • Rheuma

Nach dem Aufsetzen der Schröpfgläser können sich die Körperstellen unterschiedlich verfärben. Durch den Saufeffekt platzen kleine Äderchen und das austretende Blut sammelt sich unter der Haut. Diese blauen Flecken können einige Tage bleiben. Häufig treten positive Reaktionen wie Erfrischungsgefühl, Schmerzlinderung, ein Gefühlt der Leichtigkeit oder Hitzeentwicklung auf.